Deutsch | English

Meilensteine im Jahrestakt

Presseartikel

Seit 2020 ist die Europazentrale von Desay SV in Weimar-Legefeld. Mit zuverlässiger, innovativer Antennentechnik und anspruchsvoller Fahrzeugelektronik, die das Fahren sicherer, komfortabler und effizienter macht, ist der Technologiespezialist auf einem rasanten Wachstumskurs. Zu den Kunden zählen die Automobilbranche ebenso wie Energie- und Industrieunternehmen. Mit seinen Kernkompetenzen ermöglicht das Unternehmen die zuverlässige Vernetzung und elektronische Ausstattung von Fahrzeugen sowie funkbasierte Anwendungen in den Bereichen Smart Meter und Industrie 4.0. Damit agiert das Unternehmen in dynamischen Wachstumsmärkten. Um diese professionell zu bedienen, investiert der Technologiespezialist aus Weimar kräftig und setzt Meilensteine im Jahrestakt.

Von Bad Blankenburg nach Weimar

2019 übernahm der chinesische Konzern Huizhou Desay SV Automotive Co. Ltd. die damalige Antennentechnik Bad Blankenburg GmbH, die bereits 2017 nach Weimar umgezogen war. 2020 verschmolz die Muttergesellschaft sämtliche europäischen Aktivitäten zur Desay SV Automotive Europe GmbH mit Sitz in der Klassikerstadt. Im September 2021 wurden die F&E-Aktivitäten um ein Zentrum für Prototypenfahrzeuge erweitert. In dem Zentrum entwickeln und testen Ingenieure und Software-Fachleute Antennen-, Fahrerassistenz- und Infotainment-Lösungen für europäische Pkw- und Nutzfahrzeug-Hersteller. Im Februar 2022 wurde neben der Antennenproduktion in Weimar-Legefeld eine zweite Produktion in der Schwanseestraße 143 im ehemaligen Coca-Cola-Werk eröffnet. Hier werden auf einer Fläche von 2.700 qm vor allem Infotainmentprodukte wie Radios endmontiert, getestet und für die Auslieferung an Automobilhersteller in ganz Europa eingelagert und bereitgehalten.

Lokalisierung der Zulieferung

„Mit dem Auf- und Ausbau finaler Fertigungsprozesse in Weimar kommen wir dem Wunsch vieler Kunden nach, die eine Lokalisierung von Zulieferungen nah an ihren Werken in Europa anstreben, um stabile und nachhaltige Lieferketten sicherzustellen“, sagt Dr. Michael Weber, Geschäftsführer der Desay SV Automotive Europe GmbH. Die Wachstums- und Expansionsstrategie zahlt sich aus: Das Unternehmen hat in den vergangenen eineinhalb Jahren 14 Projekte namhafter Fahrzeughersteller gewonnen. „Wir tragen die volle Verantwortung für die termingerechte Entwicklung, Produktion und Auslieferung kundenspezifischer Produkte im gesamten europäischen Raum“, erläutert der Geschäftsführer.

Personal wird kräftig aufgestockt

Für die aktuellen und zukünftigen Aufgaben benötigt Desay SV Europe vor allem eines: Personal. Die Belegschaftsstärke in Weimar ist bereits um mehr als 100 auf 180 Mitarbeiter gewachsen. Neue Stellen entstehen vor allem in den Bereichen Entwicklung, Projektmanagement, Vertrieb, Qualität, Fertigung und Logistik. „Wir freuen uns über jede Bewerbung, da wir mittelfristig auf über 400 Mitarbeiter wachsen werden. Bei uns gibt es attraktive Aufgaben und Herausforderungen, eine verkehrstechnisch günstige Anbindung an die A4, ein gutes Lohn- und Gehaltsniveau sowie eine hohe Lebensqualität, die Weimar als europäische Kulturstadt bietet“, sagt Dr. Weber.

Integrierter Technologiecampus

Durch die Zusammenarbeit mit Hochschulen und strategischen Partner-Unternehmen in der Region erweitert der Technologiespezialist sein Know-how und seine Lösungskompetenz. Beispiel: Mit der Wiegand GmbH und der TU Ilmenau hat Desay SV Europe im Rahmen des SISYVOS-Projektes eine innovative, ultraflache und hocheffiziente Fahrzeugantenne entwickelt, die in engsten Bauräumen Platz findet. Ein weiterer Meilenstein befindet sich bereits in Planung: die Errichtung einer hochmodernen 3D-Antennenmesskammer. 2025 soll sie ihren Betrieb aufnehmen. „Dann verfügen wir über einen integrierten Technologiecampus für Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb“, freut sich Dr. Weber. „Mit innovativer Antennentechnik und anspruchsvollen Infotainment- und Fahrerassistenz-Lösungen gestalten wir von Weimar aus die Zukunft der Mobilität.“